Erfolgreich extern promovieren. Kurzes Verfahren. Staatlich anerkannt.
Erfolgreich extern promovieren.Kurzes Verfahren.Staatlich anerkannt.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

1.

Frage:    

Kann man ohne Abitur und ohne Studium promovieren?

 

Antwort:

Nein.

 

 

2.

Frage:

Kann man mit einem Fachhochschuldiplom [z.B. Dipl. Kfm. (FH)., Dipl. Ing. (FH), Dipl. Betr.-Wirt (FH), etc.] promovieren?

 

Antwort:

Ja. Die Regel ist zwar ein Universitätsabschluss.

Beim Fachhochschuldiplominhaber ist eine Promotion aber auch möglich.

Die meisten Promotionsordnungen z.B. deutscher Universitäten lassen eine Promotion für FH-Diplominhaber ausdrücklich zu.

Einzelheiten dazu teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

 

 

3.

Frage:

Kostet die Promotion im EU-Ausland Gebühren?

 

Antwort:

Ja. Es gelten die Gebühren für EU-Studenten.

 

 

4.

Frage:

Können die Gebühren beim Finanzamt geltend gemacht werden?

 

Antwort:

Ja. Die Promotion kann in der Regel steuerlich abgesetzt werden.

 

 

5.

Frage:

Kann ich in deutscher Sprache promovieren?

 

Antwort:

In Deutschland grundsätzlich ja. Es kann jedoch im EU-Ausland sein, dass gewisse Arbeiten oder Leistungen eine Übersetzung erfordern. Bestimmte Promotionsfächer erfordern Englischkenntnisse.

 

6.

Frage:

Wie lange dauert eine Promotion?

 

Antwort:

Abhängig von Grad und Universität ab 1 Jahr (z.B. Medizin), bzw. ab 3 Jahren.

 

 

7.

Frage:

Sind die über Sie vermittelten Promotionsprogramme anerkannt?

 

Antwort:

Ja.

 

 

8.

Frage:

Werde ich durch Ihr Team vor Ort begleitet?

 

Antwort:

Ja, zu den wichtigsten Terminen, insbesondere zu Beginn, ist ein Mitarbeiter vor Ort. Wir empfehlen Ihnen auch gerne Hotels, Flüge, alternative Verkehrsmittel.

Es bestehen sehr gute Verbindungen und Erreichbarkeiten.

 

 

9.

Frage:

Ich gehe einer Vollzeitbeschäftigung nach. Schaffe ich eine Promotion überhaupt zeitlich?

 

Antwort:

Die überwiegende Anzahl unserer Kunden ist vollzeitbeschäftigt. Ihr Arbeitstempo und den Zeiteinsatz in einem externen Verfahren bestimmen Sie selbst. Ein Promotionsstudienplan bietet eine gute Möglichkeit einer zeitlichen Strukturierung. Es bestehen sehr gute Voraussetzungen, auch als Vollzeitbeschäftigter, Unternehmer oder Selbständiger in einer aktzeptablen Zeit zu promovieren.

Letztlich liegt es jedoch an jedem selbst.

 

10.

Frage:

Kann ich sicher sein, dass meine Promotion und mein Doktortitel in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie in der restlichen Europäischen Union (EU) voll als Doktorgrad der 3. Stufe nach den Bolognakriterien  anerkannt wird?

 

Antwort:

Ja, wir garantieren die Anerkennung des absolvierten Promotionsstudienganges und des Doktortitels in der gesamten Europäischen Union (EU).

 

 

 

 

Sofern Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns auf den Kontakt zu Ihnen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HEC Bildungsberatung